Münchner Gymnasium nutzt Unterrichtsplattform Vicole mit großem Erfolg

LionGate ermöglicht kostenfrei die Fortführung des Dialogunterrichts.

Der Umgang mit der Corona-Pandemie fordert und fördert in allen Bereichen der Gesellschaft Kreativität und Solidarität. Bei der gezielten Suche nach hohem Unterstützungsbedarf in der Gesellschaft und dem Blick auf unsere eigenen Fähigkeiten haben wir als Münchner Digitalisierungsunternehmen LionGate schnell eine starke Überschneidung gefunden, bei der wir helfen möchten: das Schulsystem.

Als Cloud-Spezialisten und verlässlicher Partner bei Digitalisierungsprojekten von Telekommunikation, Banken oder Versicherungen haben wir unser Know-how diesmal in die konzentrierte Entwicklung der digitalen Unterrichtsplattform Vicole für Schulen gesteckt. Dort sehen wir großen Handlungsbedarf in der Krise, da das Schulsystem den plötzlichen neuen Herausforderungen bisher nicht gewachsen ist und der notwendige Dialogunterricht während der Schulschließung quasi nicht mehr stattfindet.

Mit dem Städtischen Adolf-Weber-Gymnasium aus München hat nun die erste Schule bundesweit unsere Plattform Vicole im Live-Betrieb getestet. Lehrer Andreas Schwarz unterrichtet verschiedene Klassen und Oberstufenkurse per Videokonferenz und teilt gleichzeitig das dazugehörige Material auf der DSGVO-konformen Lehr- und Lern-Plattform. Für Schwarz sind der Datenschutz, der gleichzeitige Datenaustausch parallel zur Konferenz und das einfache Handhaben des Systems die wichtigsten Faktoren. Nach schwierigen Erfahrungen mit älteren Intranet-Lösungen ist Andreas Schwarz begeistert von den Möglichkeiten mit Vicole -Schule digital-.

„Die SchülerInnen sind leicht freizuschalten, die Plattform vereint als Erste endlich die Konferenz und den leichten Datenaustausch und das auch noch sicher und einfach. Die ersten teilnehmenden Schüler haben sofort im Buschfunk die Mitschüler animiert, auch direkt einzusteigen!“ sagt der Münchner Lehrer mit viel Hoffnung auf Arbeitserleichterung in der Stimme. (Das vollständige Interview mit Andreas Schwarz und LionGate können Sie hier lesen). Besonders die Oberstufe des Gymnasiums benötigt für die bald anstehenden Prüfungen für alle Unterrichtsthemen ein zentrales und robustes Werkzeug, das nicht unter der Last zusammenbricht. Daher sei die Rückmeldung gerade von dort nach den ersten Erfahrungen „schon fast euphorisch“, so Schwarz.

Die Vicole Unterrichtsplattform stellt keine besonderen Hardware-Anforderungen, nutzt digitale Kommunikationskanäle im Parallelbetrieb für Daten und Bild/Ton-Übertragung und wird für Schulen derzeit kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir bei LionGate als Entwickler hinter Vicole möchten helfen, den Dialogunterricht trotz Schulschließungen fließend weiterzuführen.

Mehr von unserem Blog

Webinar September

Jetzt Mitmachen: Unser vicole Webinar In unserem kostenlosen vicole Webinar, stellen wir Ihnen die Funktionen unseres digitalen Klassenzimmers vor. Egal, ob User*in oder Administrator*in –

weiterlesen »